Brillen ohne Grenzen

Wir sammeln mit bei "Brillen ohne Grenzen." Wenn du alte Brillen hast und nicht mehr brauchst, dann:

bringe sie uns oder schicke sie per Post an das Blindenapostolat in

1010 Wien, Stephansplatz 6/1/6/636

Möchtest du auch ein Sammelstelle einrichten und brauchst ein Plakat, dann kannst du es hier als pdf dowloaden.

Pro Jahr werden in Summe 80.000 Brillen verschickt, damit bedürftige Menschen eine unerschwingliche Sehhilfe bekommen.

Aus Österreich kommen aktuell 19.000 Brillen, die wir einmal pro Jahr nach Frankreich bringen.

„Brillen ohne Grenzen“ (Lunettes sans frontière)  wurde vom Franziskanerpater Francois-Marie Meyer im Jahre 1974 gegründet.

Die Organisation ist heute in den Kellerräumen eines ehemaligen Franziskanerklosters in Frankreich, in Hirsingue untergebracht.

 

„Brillen ohne Grenzen“ zählt heute ca. 30 ehrenamtliche Mitarbeiter. Jeden Tag gehen die Mitarbeiter zur Post und holen dort Pakete mit Brillen ab, die aus ganz Frankreich, Deutschland, der Schweiz und Belgien, zugesandt werden.

Die brauchbaren Brillen werden zuerst aussortiert, gereinigt und die Stärken mit 3 Messgeräten festgestellt. Danach werden die Brillen zu 3 Kilo-Päckchen verpackt und in 30 verschiedene Länder in Zentral-Afrika geschickt.

 

 

Verein Jakobsweg Wien

Stephansplatz 6

1010 Wien

ZVR: 205570509