Das Heilige Jahr 2021

Das Heilige Compostelanische Jahr oder auch Xacobeo wird begangen, wenn der Festtag des Apostels Jakobus, der 25.Juli auf einen Sonntag fällt. Zurückführen lässt sich diese Tradition auf die Feierlichkeiten des Ruhejahres bei den Israeliten (3. Moses / Lev 25:10).  Über das genaue Datum der erstmaligen Ausrufung eines solchen Jubeljahres ist sich die Forschung uneins. Erste schriftliche Zeugnisse zu Pilgerreisen anlässlich des Xacobeo gibt es seit dem 15. Jahrhundert. Demnach standen die Pilger in einem Heiligen Jahr unter besonderem Schutz.

Die Praxis, ein Jubeljahr mit der Öffnung der Heiligen Pforte zu beginnen und es mit der Schließung der Pforte zu beenden, ist seit dem späten 15. Jahrhundert belegt. Nur während dieser Zeit ist es den Pilgern möglich, die Kathedrale in Santiago durch ebendiese Pforte zu betreten. Dem katholischen Glauben nach werden jedem, der die Pforte durchschreitet, seine Sünden vergeben.

Damit die Pilger trotz der momentanen Covid-Beschränkungen das heurige Jubeljahr 2021 begehen können, wurde die Frist für die Schließung der Pforte von Papst Franziskus bis 31.12.2022 verlängert. Die nächsten Heiligen Jahre sind 2027, 2032, 2038, 2049, 2055, ...

Im Heiligen Jahr in Santiago de Comostela gewährt die Kathedrale in Santiago allen einen Ablass, den man für sich oder auch für Verstorbene gewinnen kann.

 

Wie erhält man diesen Ablass

  • Die Pilger gehen durch die Heilige Pforte der Kathedrale, dabei berühren sie den Türstock der Pforte

  • Besuch des  Grabes des Apostels Jakobus

  • Gebet für die Anliegen des Hl. Vaters z.B.: Vaterunser, Glaubensbekenntnis etc.

  • Empfang des Sakramentes der Beichte, dies kann bis zu 15 Tage vorher oder nachher sein.

  • Empfang der heiligen Kommunion.

Verein Jakobsweg Wien

Stephansplatz 6

1010 Wien

ZVR: 205570509